Gewaltfreies Lernen in Worringen
Kinder beider Grundschulen lernen gemeinsam Gewaltprävention
Fotos zum Vergrößern!

Die Gemeinschaftsgrundschule und die Katholische Grundschule führen in diesem Monat eine schulübergreifende Aktion durch: „Gewaltfreies Lernen“. Zu diesem Thema fand am 09.09.2009 ein gemeinsamer Elternabend unter Leitung von Frau Sibylle Wanders, Diplomsportpädagogin, Autorin und Gründerin von „Gewaltfreies Lernen“ statt. Ziel der Maßnahme ist es, „mit spielerischer Gewaltprävention Kinder und Jugendliche wortstark zu machen“.

In der vergangenen Woche haben Frau Wanders und ihre Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter bereits die Kinder in ihren Klassen besucht und mit ihnen gearbeitet. Im ersten Schritt wurden spielerische Partnerübungen mit ihnen durchgeführt. Dabei wurde das gemeinsame Handeln geübt. Im zweiten Schritt folgten Kontaktübungen. Dabei lernten die Kinder, eindeutige „Stopp-Signale“ zu senden und dem Angreifenden zu zeigen: Mit mir machst du das nicht. Dazu kamen konkrete Befreiungsübungen, um sich aus körperlichen Übergriffen zu befreien. Als dritten Schritt lernten die Kinder, sich gegenseitig zu helfen.

Gemeinsam mit Lehrerinnen, Lehrern und Betreuerinnen wurden darüber hinaus Regeln entwickelt, die in der Schule und im Offenen Ganztag gelten und die Kinder in ihrem Handeln unterstützen. So gelten von 8.00 bis 16.00 Uhr dieselben Regeln. Festgelegt wurde dabei, wann die Erwachsenen eingreifen und welche Sanktionen die Angreifer zu erwarten haben.

Wie die Übungen aussehen, konnten die Eltern am „eigenen Leib“ erfahren, als sie unter Anleitung von  Frau Wanders die Befreiungsübungen durchführten. Das machte nicht nur Spaß, sondern zeigte auch ganz praktisch, wie durch Körpersprache und einfache Reaktionen die Situation entschärft werden kann.

Als besonders positiven Aspekt hob Frau Wanders hervor, dass durch die Zusammenarbeit der Schulen alle Worringer Grundschulkinder an den Maßnahmen teilnehmen und gemeinsam Gewaltprävention durchgeführt werden kann. Die Aktion soll zu einem langfristigen Projekt führen. Frau Wanders bot an, im Oktober einen weiteren Elternabend zum Thema Ausgrenzung und Gossensprache durchzuführen, was bei den anwesenden Eltern auf großes Interesse stieß. Weitere Informationen bekommt man auf der Homepage unter
www.gewaltfreilernen.de .

WorringenPur.de/12.09.2009 (hm)
Bericht und Fotos: Monika Zimmermann