Schulfest in der Worringer Hauptschule
Attraktives Rahmenprogramm und tolle Gewinne lockten trotz Regenwetter
Fotogalerie!

Köln-Worringen
Ein attraktives Rahmenprogramm und tolle Gewinne lockten am Samstag trotz Regenwetter viele Besucher und Eltern zum Schulfest in der Hauptschule am Holzheimer Weg. Die Hip-Hop Crew der Hauptschule eröffnete mit einer tollen Tanzeinlage den Tag, der bis dahin noch trocken war. Danach folgte der Rapauftritt der „Besserwisser“, die beim   ersten Nieselregen zu ihrer Bestform auf der Bühne fanden. Das Highlight des Bühnenprogramms war ohne Zweifel Robby’s Karaoke-Show, bei der nicht nur die Schüler, sondern auch die LehrerInnen zur gesanglichen Höchstform aufliefen. Lehrer Herr Malm, der als Sänger einer Rockband leichte Vorteile genoss, schmetterte mit Hausmeister Heinen (zuständig für Technik/Aufbau) und den weiblichen Kollegen einen Song nach dem anderen auf die Bühne. „Ein Stern“ (DJ Ötzi), „Er gehört zu mir“ (Marianne Rosenberg) und als Zugabe „Marmor, Stein und Eisen bricht – aber unsere Liebe nicht“ (Drafi Deutscher) holten auch den letzten Neugierigen vor die Bühne. Der stimmliche Einsatz war so groß, dass manche Lehrer am nächsten Tag nach ihrer Stimme suchen mussten. Nach der Karaoke-Show, die übrigens vom Eigentümer gesponsert wurde, folgte die Ehrung der drei besten SchülerInnen der bereits absolvierten Bundesjugendspiele.

Nun war es eigentlich Zeit für das angekündigte Fußballspiel, zu dem sich zwar vier Schülermannschaften, aber leider nur drei Elternteile gemeldet hatten. Das war aber nicht der Grund für die Absage des Spiels, vielmehr der stärker gewordene Dauerregen, sodass in der Klick!darauffolgenden Woche das Spiel nachgeholt werden muss. Den Gewinner des Fußballturniers erwartet ein Pokal, den Bezirksbürgermeister Jürgen Kircher hierfür gestiftet hatte und Rektorin Petra Vianden vorab übergeben wurde. Vielleicht ist dies ja ein Grund für mehr Erwachsene sich für das Turnier anzumelden. Daniela Miebach (Förderverein) und Irene Gudajahn (Betreuung) fanden die Idee jedenfalls grandios. Kircher übrigens kennt die Hauptschule noch aus seiner Grundschulzeit. Im Jahr 1966 wurden die vielen Grundschüler für zwei Jahre auf die jetzige Hauptschule und die damalige Mädchenschule am alten Markt aufgeteilt, um später gemeinsam auf der neuen Grundschule An den Kaulen unterrichtet zu werden.

Im Programm des Sommerfests hatte sich zwischenzeitlich eine kleine Änderung ergeben. Die Kölner Landsknechte hatten ihren Auftritt abgesagt und wurden von dem Tanzcorps der Löstige Junge (und Mädche!) prima vertreten. Bis zum Auftritt der berüchtigten „Bedlams“, deren Schlagzeuger Norbert Kollenbroich sogar seinen 62. Geburtstag feierte, war es noch Zeit. So konnte man sich noch in Ruhe der großen Tombola mit tollen Preisen widmen, die von Geschäfts- und Privatpersonen gesponsert wurden. Dann gab es noch Geschicklichkeitsspiele wie das Labyrinth oder das vom ADAC gesponserte Jugend-Fahrrad-Turnier. Hier bekamen die Fahrradfahrer, die einen Parcour bewältigen mussten, eine Urkunde und einen Aufkleber für die erfolgreiche Teilnahme. Der ADAC spendete der Hauptschule 30,- Euro Aufwandsentschädigung und pro Teilnehmer 0,80 Euro, die zu Gunsten der Hauptschule eingenommen wurden.

Für den Trödelmarkt hatte das Lehrerkollegium alle privaten Keller nach alten Schätzchen durchwühlt, um diese gewinnbringend zu verkaufen. Dabei fand so mancher Pelzmantel einen neuen Besitzer, während sich das Gesicht von Mamas Kleinen in einen schönen Schmetterling am Schminkstand verwandelte. Schöne Preise gab es auch beim Glücksrad, heißen Draht, Nagel einschlagen, oder Luftballon rasieren zu gewinnen. Fotokarikaturen, Verlosung und eine Torwand vervollständigten ein tolles Programm, das am späten Nachmittag mit dem Auftritt der Bedlams langsam ausklang, während Waffeln, Bratwurst, von Eltern gesponserte Kuchen und Salate und natürlich günstige Getränke dafür sorgten, dass niemand hungrig nach Hause gehen musste.

Rektorin Petra Vianden sprach am Ende ihren Dank aus an alle, die den Weg zur Hauptschule gefunden hatten und diese in irgendeiner Form unterstützten, so u. a. auch die Rektorin der Gemeinschaftsgrundschule Cordula Topp in Begleitung der Kollegin Kathrin Jung, Ulrike Heuer (stellv. SPD-Fraktionsvorsitzende und Stadtrat), Dagmar Paffen (SPD-Stadtrat für Kölner Norden), Eddy Telke (Geschäftsführer Krebelshof und Trägerverein der Hauptschule), Manfred Paffen (Notvorstand SG), Birgitta Nesseler-Komp (CDU) und viele, viele andere, die nicht alle genannt werden können, weil wir sie in drei schönen Stunden entweder übersehen haben oder sie nicht gekommen waren. Wir zumindest freuen uns schon auf das nächste Sommerfest an der Worringer Hauptschule, mit hoffentlich strahlendem Sonnenschein ...

WorringenPur.de/08.06.2009
Bericht und Fotos: Heike Matschkowski