Schmückgemeinschaft St.-Tönnis-Straße flaggt für König Peter
Fotogalerie!

Köln-Worringen
Nanu? Eine wuselnde Schar bewaffnet mit Leitern und bunten Fähnchen behindert den Verkehr auf der St.-Tönnis-Straße? Ist denn schon wieder das Wochenende vor Karneval? Nein, diesmal ehrte die Schmückgemeinschaft St.-Tönnis-Straße ausnahmsweise einmal nicht den Prinzen, sondern den ihren eigenen Reihen entstiegenen


Fotogalerie anklicken!

Schützenkönig von Rheinkassel-Langel-Kasselberg Peter Birobran. Peter lebt zwar schon seit vielen Jahren in Worringen, ist aber gebürtiger Rheinkasseler und hat sich nun einen Jugendtraum mit der Königswürde in seinem Heimatdorf erfüllt.

Eine willkommene Gelegenheit für die „Schmücker“, auch im Sommer einmal ihr Können mit einer Überraschungs-Schmückaktion unter Beweis zu stellen. Da der zu überraschende Peter üblicherweise eine der wichtigsten handwerklichen Stützen der Schmückgemeinschaft darstellt und dementsprechend also fehlte, war die Herausforderung für die Anderen umso anspruchsvoller. Zunächst schienen die Zweifler der Gemeinschaft („Klapp dat dann üvverhaup ohne dä Pitter?“) recht zu behalten, aber nach kurzem Anfangschaos („Dreimol affjeschnedde un immer noch ze koot!“) turnten die eifrigen Schmückhelden eichhörnchengleich über Leitern und Dächer. Schließlich waren Fähnchenreihen und das eigens angefertigte Schild gehisst.

Anschließend wurde König Peter seine Königin Marika von gleich drei Prinzen mit Mütze (Horst, Stefan, Markus) und einem Inkognito (Erhard) begrüßt und geehrt. Sichtlich erfreut und gerührt feierte er gemeinsam mit dem Schmückvolk das gelungene Werk bei einem Gläschen Kölsch und Mettbrötchen.

Im Laufe des Abends erschien dann noch Wachtmeister Bönisch, um die ordnungsgemäße Durchfahrtshöhe unter den Fähnchen sowie den korrekten Frischegrad der Mettbrötchen zu prüfen.
Beides fand seine wohlwollende Zustimmung.

Auch die Schmückgemeinschaft und ihr König waren zufrieden mit Ihrer Aktion und man war sich einig: „Nä wat es dat schön!“

WorringenPur.de / 13.07.2009
Bericht: Michael Hüsch
Fotos: Josef Annas und Katrin Renner