Weihnachtsmarkt erbringt 1500 Euro
Spenden gehen an 5 Vereine

Köln-Worringen
Der Gewinn aus dem Ende November veranstalteten Weihnachtsmarkt geht in Form von Spenden zu gleichen Teilen an fünf Vereine aus Worringen. Diese Entscheidung hatten die drei Veranstalter des Worringer Weihnachtsmarkts am 16. Dezember gemeinsam beschlossen. In erster Linie soll damit die Kinder- und Jugendarbeit der einzelnen Institutionen unterstützt werden.

Bereits im 2. Jahr in Folge veranstalteten Bürgerverein, Kolpingverein und Schnupfverein gemeinsam den Weihnachtsmarkt, der auch diesmal wieder regen Zuspruch in der Bevölkerung fand. Die Organisatoren übergaben am gestrigen Sonntag mit Worten des Dankes je 300 Euro an die Vertreter von Pfadfinder, Ev. Kindergarten, KJG (Katholische Jugend), KIKA (Kinderkarneval) und Feuerwehr. Letztere hatte den Glühweinstand betreut und unglaubliche 450 Liter verkaufen können.

Und was wird mit den Geldern angestellt? Der Evangelische Kindergarten „Villa Maus“ wird die Spende für seinen von den Kindern geliebten  „Werkbereich“ verwenden, die Pfadfinder wollen damit ihre Gruppenstunden und neue Gesellschaftsspiele finanzieren. Auch die KJG hat schon Pläne: sie benötigen das Geld u. a. für die traditionelle Sommerwasserrutsche, die jedes Jahr vor den Sommerferien auf dem Sankt Tönnisplatz für alle Kinder kostenlos aufgestellt wird. Der KiKA freut sich ebenfalls; er wird neues Material für die Handwagen im Karnevalszug und den Luftballonwettbewerb anschaffen zu können.

Für 2016 ist wieder ein Weihnachtsmarkt an gleicher Stelle mit einigen Änderungen geplant. So soll der Weihnachtsmarkt sonntags erst ab 14 Uhr starten und die Buden besser über den Platz verteilt werden. Anstelle von Stollen werden dann Waffeln angeboten. Wer in diesem Jahr einen Stand als Aussteller gemietet hatte, wird im nächsten Jahr bei der Anmeldung bevorzugt. Und eine kleine Überraschung ist auch geplant, wird aber an dieser Stelle noch nicht verraten. Wer neugierig ist, sollte den Weihnachtsmarkt 2016 einmal selbst besuchen – es lohnt sich.


WorringenPur.de/28.12.2015
Bericht & Foto: Heike Matschkowski
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski