Alte Hauptschule:
Beantragung als Teilstandort der Gesamtschule Chorweiler

Köln
Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Köln beantragt im Schulausschuss die Prüfung auf Teilstandort der Gesamtschule Chorweiler in der alten Worringer Hauptschule. Dieser Antrag soll bereits am 4. März 2013 auf die Tagesordnung des Ausschusses Schule und Weiterbildung gesetzt werden. Die Stadtverwaltung soll prüfen, ob das Gebäude der ehemaligen Hauptschule Worringen als Teilstandort für die Gesamtschule Chorweiler genutzt werden kann.

Als Begründung für den Antrag nannte die CDU-Fraktion, dass bei der Elternbefragung zur Schulwahl im Jahr 2012 immerhin 26 Prozent der Eltern angegeben haben, dass sie ihr Kind gerne an einer Gesamtschule anmelden würden. Stadtweit würden danach zum Schuljahresbeginn 2013/14 über 700 Gesamtschulplätze fehlen. Im Stadtbezirk Chorweiler wünschen sich sogar 35 Prozent der Eltern von Viertklässlern einen Gesamtschulplatz für ihr Kind. Vor dem Hintergrund, dass sich dort zum einen einige Neubaugebiete bereits in der Umsetzung befinden und mindestens weitere 300 Einfamilieneinheiten (Roggendorf) geplant sind und zum anderen ein demographischer Wechsel in alten Einfamilienhaussiedlungen stattfindet (Pesch), solle auch im Stadtbezirk Chorweiler dem Ansinnen der Verwaltung Rechnung getragen werden, bei der Erschließung neuer Baugebiete die Frage der Kapazitätserweiterungen von Schulen zu berücksichtigen. Das Land NRW habe zudem die Stadt Köln aufgefordert, neue Gesamtschulen zu gründen, um den vorhandenen Bedarf zu decken. Vorgeschlagen wird unter anderem, die bestehenden Gesamtschulen um Teilstandorte in anderen Gebäuden zu erweitern.

WorringenPur.de/18.02.2013
Text: Heike Matschkowski

Redakt. & digit. Bearbeitung:
Matschkowski