Verein(t) für Pänz 2009
Schöner Spielplatz – Schöne Ferien – Viel Regen
Fotogalerie und Fotos zum Vergrößern!

Köln-Worringen
 „Vereint für Pänz 2009“ startete am Samstag, den 25. Juli 2009, als Sommerfest der Vereine rund um das Vereinshaus und dem angrenzenden Spielplatz. Begonnen hatte bereits alles mit der Aufräumaktion am Spielplatz im vergangenen Jahr (WorringenPur berichtete). Unter dem Motto „Schöner Spielplatz – schöne Ferien“ sollte auch dieses Jahr wieder eine Aufräumaktion starten. Die Spielplatzpatin Saskia Behrendt wollte die Helfer am Tag danach mit einer kleinen Feier bei Waffeln und Limonade belohnen. Bei der Anfrage im Vereinshaus nach Strom stellte sich heraus, dass der Pächter der Bürgerstube Brandkamps ohnehin ein Sommerfest veranstalten wollte.

Und damit wurde eine beispiellose Aktion in Gang gesetzt. Aus der geplanten kleinen Feier ist  ein Sommerfest geworden, das allerhand zu Klick!bieten hatte. Zahlreiche Spenden sorgten für eine abwechslungsreiche Gestaltung des Festes. Ein großer Dank geht an die Stadt Köln, das Worringer Reisebüro, die Stadtsparkasse KölnBonn, die Kreissparkasse, den Bürgerverein, den Bezirksbürgermeister Jürgen Kircher, die Dramatische Vereinigung und natürlich Brandkamps Bürgerstube.

Und wegen der Idee, das Fest auch dazu zu nutzen, Worringer Vereinen die Gelegenheit zu bieten, etwas Werbung für sich zu machen, konnten viele verschiedene Attraktionen angeboten werden. Mit dabei waren die Pfadfinder am Spieleanhänger, die KG Löstige Junge übernahm den Kaffee- und Kuchen-Verkauf, die AWO-Mitglieder organisierten einen Weinstand, bei der Großen KG konnten sich die Kinder schminken lassen, die Messdiener St. Pankratius grillten, beim KIKA konnte das Glücksrad gedreht werden, der Förderverein der Villa Maus bastelte Buttons und der Förderverein der Katholischen Kita war mit einem Info-Stand dabei. Nicht zu vergessen der Schnupfverein und zahlreiche Eltern, die verschiedene Aufgaben auf dem Spielplatz übernommen hatten. Ein Bühnenprogramm war auch geplant: es sollte einen Auftritt sowohl der Kinder der Villa Maus als auch der MGV-Pänz geben und die Dramatische Vereinigung wollte eine kleine Bühneneinlage mit Kindern einstudieren. Der Kinder-Mitmach-Zirkus Linoluckynelli war mit dabei und Hüpfburg, Riesenrutsche und ein Bobbycar-Rennen sorgten für Unterhaltung.

Alles war also super gut geplant und durchorganisiert. Der liebe Gott hatte angesichts so viel lobenswerten Engagements deshalb wohl


Gruppenfoto mit den drei Siegern der Bobbycar-Rennen:
Von links, hinten: Claudia, Marie und Chris Recher, Saskia Behrendt und Bez.-BM Jürgen Kircher, der die drei Pokale stiftete.
vorne die Sieger: Marvin Recher (Kategorie Kindergarten), Lars Constien (Kategorie Grundschulen), Martin Schreiber (Kategorie Erwachsenen-Rennen) mit Lea Wizig

beschlossen, das gute Vorhaben zu segnen und meinte es damit wiederum leider etwas zu gut! Es regnete und regnete und regnete – nur kleine Wolkenlücken sorgten zwischendurch für kurze sonnige Abschnitte. Aufgrund dessen konnte die Bühne nicht aufgebaut werden und die Dramatische Vereinigung beschloss aus Sicherheitsgründen nicht aufzutreten. Dafür spendete diese einige Eintrittskarten für ihr Weihnachtsstück „Wie Puck Weihnachten rettet“ (12. und 13.12.09), die am Glücksrad gewonnen werden konnten. Aber auch ohne Bühne sangen am frühen Nachmittag immerhin noch vier dem Regen trotzende Kinder der Villa Maus ihre zwei süßen Lieder und die Mitmach-Sommertänze der MGV-Pänz lockten dann doch noch die Sonne raus. So konnte das Fest noch sonnig ausklingen.

Am Vormittag startete bereits das Bobbycar-Rennen, undzwar in drei Kategorien. Bei den Kindergartenkindern gewann Marvin Recher, bei den Grundschulkindern Lars Constien und bei den


„Verein(t) für Pänz“ - Die helfenden Hände bestanden aus: Saskia Behrendt (Spielplatzpatin) Bea und Marc Constien, Frau Niebes, Inge Konang, Inke Jungnickel, Alexandra Blacha, Christine Mellert, Volker Hofmann, Michael Boich, Gaby Stöking, Silke Bark, Claudia Kellert, Susanne Galetsas, Anni Schumacher, Claudia und Chris Recher, Angela Heinen

Erwachsenen schaffte es Martin Schreiber als schnellster sein Bobbycar über die Ziellinie zu bringen. Alle drei nahmen bei der Siegerehrung strahlend die von Bezirksbürgermeister Kircher gestifteten und überreichten Pokale entgegen.

Trotz des schlechten Wetters kamen dank des unermüdlichen Einsatzes aller freiwilligen Helfer und der Spenden einiger Vereine 632,75 Euro zusammen. Zusammen mit den 120,00 Euro, die von der Vorjahres-Spielplatzpatin Frau Jansen angespart und übergeben wurden, kommt dieses Geld  natürlich dem Spielplatz zugute. Mit den 3.000 Euro, die die Stadt für den Spielplatz zur Verfügung stellt, können sich die Worringer Pänz sicherlich demnächst auf einige neue Spielgeräte freuen.

Aufgeräumt – der Ursprung der ganzen Aktion - wurde übrigens wie ursprünglich geplant am Vortag des Sommerfestes. Es fanden sich fünf fleißige Helfer ein (statt der angemeldeten neun), die dann 5 Stunden den Spielplatz gesäubert haben. Sie wurden mit Kaffee, belegten Brötchen und kalten Getränken durch die Bürgerstube versorgt.

Und zum Schluss noch Folgendes: der Reporter des Center TV, der zunächst nur über den Spielecircus berichten wollte, hat sich so von der Idee des Festes begeistern lassen, dass er seinen Bericht entsprechend erweiterte und auch die Kölner Rundschau war vor Ort.

WorringenPur.de/03.08.2009 (hm)
Bericht: Gabi Pfeil-Theis
Fotos: Heike Matschkowski, Foto “Helfende Hände”: privat