Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Worringen
Fotos zum Vergrößern!

Nach 32 Jahren treuen Dienst, geht das LF 16-TS der Löschgruppe Worringen in den wohlverdienten Ruhestand. Als Ersatz steht schon ein neues Löschfahrzeug in der Fahrzeughalle. In seinen 32 Jahren Dienst bei der Löschgruppe Worringen hat das alte LF 16-TS eine Menge erlebt. Die Rheinhochwasser 1993 und `95, den brennenden Praktiker Markt in Pesch, die brennenden KHD-Hallen in Deutz und viele, viele Einsätze in und um Worringen herum. Mit einem Dank für seine treuen Dienste wird das Löschfahrzeug nun in den „Ruhestand“ entlassen.

Das neue Löschfahrzeug steht schon in Worringen und wird, nachdem alle Kameraden und Kameradinnen auf das neue Fahrzeug geschult sind, in Kürze offiziell in Dienst gestellt. Es handelt sich um ein Löschgruppenfahrzeug das von der Stadt Köln für den Katastrophenschutz beschafft wurde. Die genaue Bezeichnung ist LF KatS (Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz). Es hat ein Gewicht von 14 .000 kg und kann eine Besatzung von neun Mann aufnehmen. Es führt 1000 Liter Wasser in einem Tank mit und hat vier Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum. Eine Kettensäge und eine Tauchpumpe werden sich häufig bei Unwettern im Einsatz sein. Zusätzlich und das macht dieses Fahrzeug aus, gibt es eine groß tragbare Pumpe mit der Wasser über eine lange Wegstrecke gefördert werden kann. Des Weiteren stehen verschieden Geräte für die Brandbekämpfung und die technische Hilfeleistung zur Verfügung.

Mit dem neuen Löschfahrzeug wird sich die Schlagkraft der Löschgruppe Worringen noch deutlich verbessern. Löschgruppenführer Marcus Bröder ist stolz, nun endlich mit zwei modernen Löschfahrzeugen am Standort Worringen für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt bereit zu stehen, wenn Hilfe benötigt wird.


WorringenPur.de/22.10.2018
Bericht & Fotos: Oliver Schulz, Freiwillige Feuerwehr Köln – Löschgruppe Worringen
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski