Delegation aus dem Erzbistum zu Besuch im Heimatarchiv
Ausstellung „1200 Jahre Christentum in Worringen“ beendet
Fotos zum Vergrößern!

Seit dem 11. November 2018 haben zahlreiche Besucher den Weg ins Heimatarchiv zur Ausstellung „1200 Jahre Christentum in Worringen“ gefunden und am 06. Februar 2019 fand diese Ausstellung nun mit Gästen aus dem Erzbistum Köln seinen angemessenen Ausklang.

Mit Markus Perger, „Verantwortlicher für die Weltkirche“ und Markus Schoepe, von der Abteilung „Stiftung Fundraising“ im Erzbistum Köln,

waren zwei Vertreter anwesend, die viel Sachkenntnis und Interesse an der Ausstellung mitbrachten. Mit Pastor Thomas Wolff und Diakon Matthias Gill waren auch die lokalen Kirchenvertreter von St. Pankratius anwesend und gemeinsam lauschten sie den Ausführungen von Manfred Schmidt, dem Organisator der Ausstellung, der viel über die Geschichte des Heimatmuseums, den Fronhof -dem Geburtsort von Pfarrer Josef Marxen- und über die Ausstellung selbst, zu berichten wusste.

Er betonte hier insbesondere die sehr positive und fruchtbare Zusammenarbeit der drei Religionsgemeinschaften, die an der Ausstellung sowie am ökumenischen Gottesdienst in der Sankt-Pankratius-Kirche beteiligt waren.

Mit einem abschließenden Archiv-Rundgang der Gäste endete diese Ausstellung, die von ihm als sehr erfolgreich betrachtet wurde. Viele Einzelgäste, aber auch größere Gruppen, wie der Kirchenchor Cäcilia, zählten zu den Besuchern dieser Ausstellung. Auch in der Kölner und lokalen Presse fand die Ausstellung großes Interesse, mit positiver Bilanz.

Und nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung, denn die nächste Ausstellung, künftig über die „Kolpingsfamilie“, ist bereits in Arbeit und wird vom 03. April bis zum 22. Mai 2019 die Ausstellungsräume im Worringer Heimatarchiv, Breiter Wall 4, füllen.

Das Heimatarchiv und alle Ausstellungen können mittwochs von 17.00 bis 19.00 Uhr besichtigt werden, auf Anfrage und nach Absprache auch außerhalb dieser Zeiten.


WorringenPur.de/12.02.2019
Bericht & Fotos: Jakob Mildenberg
Redakt. & digit. Bearbeitung: Matschkowski