RegionPur

Zur Aktualisierung F5 drücken

Fotos zum Vergrößern!

22.02.2019

„KIKS“ für die Kölner Schulen
Stadtdirektor Dr. Keller präsentiert App der Stadt Köln auf der didacta

Alle weiterführenden Kölner Schulen können ab sofort die App KIKS, Kurzform für Kommunikation und Information für Kölner Schulen, nutzen. Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte erhalten dank KIKS ihren individuellen Stunden- oder Vertretungsplan sowie aktuelle Informationen, Aushänge und Bilder zu ihrer Schule direkt auf das Smartphone oder Tablet. Damit der Zugriff aber nicht auf bestimmte Endgeräte beschränkt ist, steht die App auch als Web- und Desktop-Anwendung zur Verfügung. In der nächsten Ausbaustufe, die im zweiten Quartal 2019 starten soll, wird der Funktionsumfang noch erweitert. Zusätzliche Module erlauben dann den Austausch von Nachrichten untereinander (Chat), sowohl einzelner als auch in Gruppen, sowie das Speichern und Bereitstellen von Dateien.
Köln ist die erste Stadt in Deutschland, die ihren Schulen eine gesicherte Kommunikationsplattform bietet, bei der Nutzerinnen und Nutzer weder Mobilfunknummer, Adressbuch oder andere Daten übermitteln müssen.

Seitenanfang
________________________________________________________________________________________________________
 

22.02.2019

Sport / Handball
TSV Bayer Dormagen 2 - Turnerkreis Nippes 26:24 (16:17)

Knapper Heimsieg für die 2. Mannschaft des TSV Bayer Dormagen. Das Team von Frederic Rudloff und Joachim Kurth setzte sich im Sportcenter mit 26:24 (16:17) gegen den TK Nippes durch. Zufrieden waren die Trainer mit der Partie jedoch nicht.
In den ersten 20 Minuten gab die Hausherren gegen den Tabellenvorletzten Nippes den Ton an und führten verdient mit 12:8. „Dann haben wir das Handball spielen quasi eingestellt“, ärgerte sich Coach Joachim Kurth. Technische Fehler und einige Fehlwürfe auf Seiten des TSV sorgten dafür, dass die Gäste die Partie zum Pausenpfiff gedreht hatten und mit 17:16 führten.
Auch in Halbzeit zwei wurden die Dormagener ihrer Favoritenrolle nicht gerecht und die Partie blieb bis zum Ende offen. Einzig TSV-Keeper Yorick Wolters drehte spürbar auf und hielt einige wichtige Bälle. Die gute Torwartleistung und die höhere individuelle Klasse der Hausherren entschieden letztlich die insgesamt schwache Oberligabegegnung zu Gunsten des TSV.
„Das war kein schöner Sieg und erst recht kein gutes Spiel von uns. Trotzdem haben wir zwei weitere Zähler eingesammelt und springen damit erstmal auf den vierten Platz. Wenn wir uns dort halten wollen, müssen wir uns am in den kommenden Wochen wieder deutlich steigern“, resümierte Kurth.

Für den TSV spielten (und trafen):
Wolters (TW), Olesen (6/6), Discher (5), Pyszora, Winter (je 5), Ben Youssef (3), Stein (2), Eberlein, Krefting (je 1), Mircic, Zeck, Pestinger, Pütz, Simon (TW)


JSG Bonn - TSV Bayer Dormagen mC 23:28 (13:17)


Moritz Kasper, der fünf Treffer zum Sieg der C-Jugend beisteuerte. Quelle: TSV Bayer Dormagen

Im Duell gegen den Tabellenfünften JSG Bonn setzte sich die Dormagener C-Jugend am Wochenende souverän mit 28:23 (17:13) durch und verteidigte damit den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Mittelrhein.
Nach herausragenden Leistungen bei den zwei wichtigen Siegen in den Spitzenspielen gegen Rheinbach und Gummersbach, taten sich die Jungs von Peer Pütz und Benni Maus gegen Bonn zunächst schwer und kamen nur schleppend in die Partie. „In der Abwehr waren wir nicht aggressiv genug und im Angriff zu unbeweglich, um die offensive Deckung der Hausherren zu überwinden“, konstatierte Coach Peer Pütz. Bis zum 5:5 blieb die Partie daher völlig ausgeglichen, bevor die Gäste über 12:9 zum Halbzeitstand von 17:13 davonzogen.
„In der zweiten Hälfte haben wir dann viele Dinge besser gemacht, aber auch einige gute Chancen liegen lassen“, so Pütz. Der 28:23 Sieg seiner Mannschaft geriet jedoch nicht mehr in Gefahr. „Gegen eine gute Bonner Mannschaft haben wir heute sicher keinen sensationellen Handball abgeliefert, aber letztlich doch souverän gewonnen. Und das zählt“, bilanzierte der Trainer.

Für den TSV spielten (und trafen):
Koch, Dobiey (TW), Speth (9/1), Ostrowki, Kasper (je 5), Wulf, Seyb (je 3), Hinrichs F. (2), Stolzenberg (1), Altmeyer, Böckenholt, Fenkl, Bohn, Werschkull L.

Ihr Ansprechpartner in dieser Angelegenheit
Lukas Will
Tel.: 02133/ 51 69 03
Mobil: 0151/ 644 16 215
Mail dienstlich: will.lukas@web.de

PM Bayer / TSV

Seitenanfang
________________________________________________________________________________________________________

 

18.02.2019

Sport / Leichtathletik
Platz 5! Spinrath überrascht bei Hallen-DM in Leipzig

Beide Bilder zeigen Fabian Spinrath bei der Hallen-DM in Leipzig. (Copyright: Dirk Fusswinkel)

Der Dormagener Mittelstreckler Fabian Spinrath hat bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig sein bisher bestes Einzelergebnis in der Männer-Klasse erzielt. Der Schützling von Trainer Wilhelm Jungbluth lief über 800 m in 1:52,24 Minuten am Sonntag auf den hervorragenden fünften Platz.
Jungbluth sagt zum Auftritt seines Athleten: „Diese Leistung ist gar nicht hoch genug einzuschätzen, da Fabian aufgrund seines Studiums nur sehr eingeschränkt trainieren kann.“
Der 26-jährige Spinrath hatte bereits im taktisch geprägten Vorlauf am Samstag ein gutes Rennen hingelegt und sich gegen stärker eingeschätzte Gegner als Dritter in 1:54,98 Minuten für den Endlauf am Folgetag qualifiziert. Im wieder auf Taktik ausgelegten Finale erkämpfte sich der TSV-Starter am Sonntag vor 3700 Zuschauern in persönlicher Jahresbestzeit seine zuvor nie erhoffte Platzierung.

Zur Ergebnisliste der Hallen-DM: hier als pdf

PM Bayer / TSV

Seitenanfang
________________________________________________________________________________________________________
 

18.02.2019

An Weiberfastnacht wird auf dem Rathausplatz wieder geschunkelt

An Weiberfastnacht (Donnerstag, 28. Februar) befindet sich Dormagens Rathausplatz wieder fest in Narrenhand. Bereits ab 10.30 Uhr können sich die Fastelovendsjecken dort bei der Straßenkarnevalseröffnung warm schunkeln. Auf der Bühne treten die Karnevalsgesellschaften aus Dormagen-Mitte, Delhoven, Delrath, Hackenbroich, Stürzelberg, Zons und Gohr auf. Sie sorgen mit ihren Tanzcorps und Musikeinlagen kräftig für Stimmung. Auch fast sämtliche Tollitäten aus dem Stadtgebiet werden den Möhnen zur Ehre auftreten.

Pünktlich um 11.11 Uhr gibt Bürgermeister Erik Lierenfeld den Stadtschlüssel an die Narren ab. Die musikalische Begleitung übernimmt der Zonser Peter Pick, Moderator ist der stellvertretende Bürgermeister Michael Dries. Bis etwa 13 Uhr dauert das Programm, das vom Fachbereich Bürger- und Ratsangelegenheiten der Stadt Dormagen in Zusammenarbeit mit den Karnevalsgesellschaften organisiert wird.

An Weiberfastnacht gelten geänderte Öffnungszeiten: Das Bürgeramt im Neuen Rathaus hat von 8 bis 10 Uhr geöffnet. Das Baubürgerbüro im Technischen Rathaus von 08.30 bis 10.00 Uhr. Alle anderen Dienststellen der Stadtverwaltung – auch die Stadtbibliothek – bleiben an Weiberfastnacht, wie auch am Karnevalssamstag (Samstag, 2. März) und am Rosenmontag (Montag, 4. März) geschlossen.

PM Stadt Dormagen

Seitenanfang
________________________________________________________________________________________________________
 

18.02.2019

Noch freie Plätze in neuer Gesamtschule Berrenrather Straße
Verlängerung der Anmeldfrist für das Schuljahr 2019/2020

Das Anmeldeverfahren für die Kölner Gesamtschulen in städtischer Trägerschaft hat am Freitag, 8. Februar 2019, begonnen und endet am Freitag, 15. Februar 2019. An der Gesamtschule Berrenrather Straße im Stadtbezirk Lindenthal gibt es noch freie Plätze. Die Frist wird daher verlängert: von Montag, 18. Februar, bis Freitag, 22. Februar 2019, (außer Donnerstag) jeweils von 8 bis 14 Uhr können am Schulstandort Berrenrather Straße 488, 50937 Köln, noch Anmeldungen für die 5. Klasse abgegeben werden.

Um weitere Gesamtschulplätzen in Köln zu schaffen, startet neben der Gesamtschule Berrenrather Straße zum Schuljahr 2019/2020 zudem die Gesamtschule am Dellbrücker Mauspfad in Köln-Dellbrück.

PM Stadt Köln

Seitenanfang